Begräbnisse in der Pfarre

Kontaktaufnahme mit dem Pfarrer:

Nehmen Sie bitte bei einem Todesfall Kontakt auf mit Pfarrer Mag. Daniel Kostrzycki, Telefon 0676-8266 33 263. Sollte er nicht sofort abheben: Ihre Nummer ist automatisch am Telefon von Herrn Pfarrer gespeichert – er ruft Sie sobald als möglich zurück.

Vorbereitung durch die Pfarre:

Nachdem die Pfarre über das Ableben eines Pfarrangehörigen informiert ist, wird die Totenglocke geläutet. Am nächstfolgenden Sonntag/Feiertag wird in der Heiligen Messe für den/die Verstorbene(n) gebetet und wir laden zur Mitfeier dieses Gottesdienstes ein.

Folgende Dienste für das Requiem werden von der Pfarre organisiert:

  • Ministranten, Organist, Mesner(in), Kirchenchor.
  • Auch die Polizei wird über den Gang in den Friedhof in Kenntnis gesetzt.
  • Üblicherweise wird in einer Betstunde am Tag vor dem Begräbnis um 19 Uhr in der Pfarrkirche für den/die Verstorbene(n) gebetet. Die Trauerfeierlichkeit beginnt mit dem Einzug des Sarges und der Trauergemeinde um 13:30 Uhr in die Pfarrkirche zum gemeinsamen Gebet, anschließend wird um 14 Uhr das Requiem gefeiert. Im Anschluss an diesen Gottesdienst geleiten wir den/die Verstorbene(n) zur letzten Ruhestätte auf den Friedhof bzw. zur Verabschiedung auf den Kirchenplatz.

Vorbereitung durch die Trauerfamilie:

Bitte verständigen Sie:

  • Totengräber: Firma Zehetgruber, St.Georgen am Ybbsfeld, Tel. 0664/73861459.
  • Vorbeter: Maria Heiland, Schulstraße 16, Telefon 0681/102 79 355 – für Neumarkt; Herma Baumgartner, Hauptstraße. 64, Tel. 07412/54471 – für Kemmelbach; Leopoldine Mairhofer, Krottenthal, Telefon 07473/6055 – für drüber der Ybbs.
  • Lebenslauf: Für die Vorbereitung der Totenmesse bitten wir um die Formulierung eines Lebenslaufes, der auf Wunsch auch von Angehörigen vorgetragen werden kann.
  • Lesung: kann von der Familie vorbereitet und gelesen werden.
  • Fürbitten: können von der Familie vorbereitet und vorgetragen werden.
  • Zugehörigkeit zu Vereinen, Firmen, etc.: Bitte teilen Sie uns mit, ob Worte des Abschiedes von Vereinen oder Firmen bzw. bestimmten Personen in der Kirche geplant sind.
  • Parten: Zur Bekanntmachung des Begräbnisses erbitten wir 3 Parten für Schaukasten und Kirchen-Pinwände.
  • Sterbeurkunde (Kopie) bitte in der Pfarrkanzlei abgeben!
  • Grabstelle: Für Fragen dazu steht unser Friedhofsverwalter, Hr. Eduard Gruber (Tel. 0699/17253949) zu Ihrer Verfügung.

„Brüder und Schwestern, wir wollen euch über die Verstorbenen nicht in Unkenntnis lassen, damit ihr nicht trauert wie die anderen, die keine Hoffnung haben. Wenn Jesus – und das ist unser Glaube – gestorben und auferstanden ist, dann wird Gott durch Jesus auch die Verstorbenen zusammen mit ihm zur Herrlichkeit führen.“

(1 Tess 4, 13-14)

Aus dieser Hoffnung heraus nehmen wir als Christen Abschied von unseren Verstorbenen.