Pilger- & Bildungsreisen

Vorankündigung Kbw-Bildungsreise SLOWENIEN 2019

Unser Nachbarland ist ein aufregendes Land von außerordentlicher Vielfalt. Hier treffen sich die Bergwelten der Alpen, der Mittelmeerraum, das Pannonische Becken und die einzigartige slowenische Karstlandschaft. Freuen Sie sich auf diese 5-tägige Reise des Kath. Bildungswerkes vom 6. bis 10. Mai 2018 und melden Sie sich bei Elfriede Cmyral (0680/2122116) oder Hilda Fraiden (0676/7412517).

BALTIKUM (Litauen-Lettland-Estland)

8-tägige Bildungsreise der Pfarre Neumarkt/Ybbs mit Dechant Mag. Daniel Kostrzycki vom 18. bis 25. Juli 2019

Die unabhängigen Staaten des Baltikums, Estland, Lettland und Litauen, waren unter sowjetischer Herrschaft nur unter großen Schwierigkeiten zu besuchen. Nach der Öffnung des Baltikums locken die Staaten an der Bernsteinküste mit ihren Kultur- und Naturschätzen zu neuen Entdeckungen. Zwischen Ostsee, Finnischem Meerbusen und der Memel führt unsere Route durch eine reizvoll gegliederte Landschaft mit Wäldern, Heide- und Ackerflächen, Mooren und Seen. Die in jüngster Vergangenheit von Moskau abgetrotzte Unabhängigkeit und der spätere EU-Beitritt als Ergebnis des unbändigen Strebens der Letten, Esten und Litauer nach nationaler Selbstbestimmung beeindruckt noch heute.


R E I S E P R O G R A M M

1. Tag: Donnerstag 18. Juli 2019 Aufbruch und Ankommen im „Rom des Ostens“: Bustransfer von Neumarkt/Ybbs zum Flughafen Wien-Schwechat. Am Vormittag Flug mit Linienmaschine der Austrian Airlines Group von Wien nach Vilnius, der Hauptstadt Litauens. Begrüßung durch die örtliche Reisebegleitung. Stadtrundfahrt mit Rundgang durch die Altstadt mit ihren verwinkelten Straßen und Gassen, alten Bürgerhäusern und zahlreichen Kirchen mit Besichtigung der KazimirKirche, Stanislaw-Kathedrale (Dom); gotische St. Annakirche; barocke Peter-undPauls-Kirche; Gang durch das jüdische Viertel, das ehemalige „Jerusalem des Ostens“. Besuch des Wallfahrtorts „Kirche der Morgenröte“ mit schwarzer Madonna. Hotelbezug für eine Nacht. (Voraussichtliche Flugzeiten: ab Wien 09.55 Uhr / an Vilnius 12.40 Uhr).

2. Tag: Freitag 19. Juli 2019 Auf den Spuren der Karäer: Fahrt zum herrlich auf einer Insel gelegenen Schloss Trakai und weiter nach Kaunas, der einstigen zweiten Hauptstadt Litauens: Rundgang durch die Altstadt mit Besichtigung der Vytautas-Kirche und der Kathedrale St. Peter und Paul (Gottesdienst). Im Anschluss Weiterfahrt nach Klaipeda/Memel und Hotelbezug für zwei Nächte.

3. Tag: Samstag 20. Juli 2019 Auf den Spuren Thomas Manns: Ausflug auf die Kurische Nehrung mit ihren herrlichen Sanddünen und Fahrt bis Nida/Nidden: Besichtigung des kurischen Friedhofes mit den verwitterten Holzstelen, der Bernsteingalerie, des Thomas-Mann-Hauses, wo der Schriftsteller häufig seine
Ferien verbrachte, sowie der großen Düne in der „Litauischen Sahara“. Falls witterungsbedingt möglich: fakultative Bootsfahrt entlang der Küste (nicht im Pauschalpreis inkludiert, p.P. ca. €16,-/Mindestteilnehmerzahl 20 Personen). Rückfahrt mit kurzen Stopps am Meer und im Dorf Juodkrante/Schwarzort mit schöner Uferpromenade. Rückkehr mit der Fähre auf das Festland. Kurze Stadtrundfahrt in Klaipeda/Memel mit Gang durch die Altstadt und zum Ännchen von Tharau-Brunnen.

4. Tag: Sonntag 21. Juli 2019 Kreuze und Lustschloss: Fahrt über Siauliai zum Berg der Kreuze, ein von Legenden umwobener Ort litauischer Volksfrömmigkeit (Gottesdienst). Weiterfahrt über die lettische Grenze und nach Bauska: Besichtigung des Lustschlosses Rundale (Ruhental), eine Schöpfung des berühmten Architekten Rastrelli. Anschließend Fahrt nach Riga, der Hauptstadt Lettlands: Hotelbezug für zwei Nächte.

5. Tag: Montag 22. Juli 2019 Auf den Spuren der Hanse Riga: Rundgang durch die Altstadt, die das typische Bild einer mittelalterlichen Hansestadt vermittelt: Kirche St. Petri (Außenbesichtigung); kleine Gilde; Kirche St. Jakobus; Außenbesichtigung des Häuserensembles der „Drei Brüder“ und ausgewählter Jugendstilhäuser. Am Nachmittag Zeit zur freien Verfügung.

6. Tag: Dienstag 23. Juli 2019 Burgen und Kirchen: Fahrt nach Sigulda inmitten einer Waldlandschaft, reizvoll an den Ufern des Flusses Gauja gelegen: Kurze Wanderung zur Gutmann-Höhle. Besichtigung der Ruine der ehemaligen Bischofsburg Turaida; Gang durch den Skulpturenpark. Danach Weiterfahrt nach Tallinn, der Hauptstadt Estlands und einstigen Hansestadt Reval. Hotelbezug für zwei Nächte.

7. Tag: Mittwoch 24. Juli 2019 Hansestadt Reval: Stadtführung in Tallinn mit Gang durch die von Wällen und Türmen umgebene Altstadt. Besichtigung des Dombergs mit Domkirche; sowie Innenbesichtigung der Ruine des ehemaligen Brigittenklosters (Gottesdienst). Spaziergang durch das Parkensemble von Kadriorg mit dem Barockschloss Kadriorg, unter Zar Peter I. erbaut und nach seiner zweiten Frau Katharina benannt. Rückkehr zum Hotel. Abschiedsabendessen in einem typischen Restaurant.

8. Tag: Donnerstag 25.7.2019 Rocca-al Mare – Abschied und Heimreise: Fahrt zum Estnischen Freilichtmuseum Rocca al Mare bei Tallinn: historische Bauernhäuser, Windmühlen, Scheunen und Einrichtungsgegenstände aus allen Teilen Estlands zeugen von der alten Lebensweise der Esten. Fahrt zum Flughafen von Tallinn und Rückflug von Tallinn nach Wien. Bustransfer zurück nach Neumarkt. (Voraussichtliche Flugzeiten: ab Tallinn 13.50 Uhr / an Frankfurt 15.15 Uhr ab Frankfurt 16.50 Uhr / an Wien 18.10 Uhr).

Programmänderungen aus technischen Gründen möglich.


Pauschalpreis: € 1.470 ab 31 Reiseteilnehmern, € 1.520 ab 26 Reiseteilnehmern bzw. € 1.625 ab 21 Reiseteilnehmern (Mindestteilnehmerzahl). Einzelzimmerzuschlag € 320 pro Person.

Weitere Details entnehmen Sie bitte dem anhängenden >>> Folder Baltikum 2019


Auskunft und Anmeldungen: Dechant Mag. Daniel Kostrzycki, Tel. 0676/826633263, e-mail: pfarre.neumarkt@aon.at; Tel. 07412/58956.

Kbw-Bildungsreise SLOWENIEN von 6. bis 10. Mai 2019.

Wir blicken zurück auf …

MAROKKO

Vom 21. bis 28. Oktober 2017 genossen 40 Teilnehmer mit Dechant Daniel Kostrzycki eine beeindruckende Bildungsreise nach Marokko.
In den Königsstädten Rabat, Meknes, Fes und Marrakesch konnte man prunkvolle Paläste bewundern und sich vom farbenfrohen orientalischen Markttreiben inspirieren lassen. Abwechslungsreiche Fahrten über das zerklüftete Atlas-Gebirge, vorbei an üppigen Oasen und durch Wüsten zeigten von der landschaftlichen Vielfalt und Schönheit Marokkos. Bewundernswertes Kunsthandwerk und typisch marokkanisches Essen samt Teezeremonie hinterließen bleibende Eindrücke. Unvergessen bleibt der Kamelritt über die Sanddünen der Sahara-Wüste bei Sonnenuntergang sowie der Besuch im paradiesischen Garten Anima von André Heller. Viele weitere Programmpunkte boten Gelegenheit, dieses nordafrikanische Land, seine Geschichte und seine Menschen näher kennenzulernen.

POLEN

27. Juli bis 02. August 2017: Pilgerreise Polen

Schöne Pilger- und Kulturreise in die Heimat von Dechant Daniel mit herzlichen Begegnungen

Bei der 8-tägigen Pilger- und Kulturreise mit Pfarrer und Dechant Daniel Kostrzycki konnten die 43 Teilnehmer schöne Städte, viele interessante Kulturgüter und fruchtbare Landschaften Polens kennenlernen. Die Heimat von Pfarrer Daniel zu besuchen, Gottesdienst in seiner Heimatpfarre zu feiern und dem Priesterseminar seines Studiums einen Besuch abzustatten, das waren ganz besondere Erlebnisse! Die herzlichen Begegnungen mit der Familie von Pfarrer Daniel und der Gegenbesuch beim Chor JAWOR werden lange in Erinnerung bleiben.

Herzlichen Dank an alle Helfer für die gute Vorbereitung und Durchführung!