Pilger- & Bildungsreisen

Frühling am Lago Maggiore

16. bis 20. April 2018 (5-Tage Busreise)

Hinter mediterran anmutenden Seeufern erhebt sich eine fabelhafte Bergwelt wo ursprüngliche Natur und mondäne Kurorte aneinander stoßen. Dies zeichnet die reizende Region zwischen Tessin und Oberitalien aus. Unternehmen Sie eine Schifffahrt zu den Borromäischen Inseln oder eine Fahrt mit der Centovalli-Bahn, welche Sie durch unzählige Klüfte, Schluchten und zumeist enge Täler führt.

1.Tag:            Anreise – Via Mala Schlucht – Stresa
Anreise über Innsbruck – Liechtenstein – Chur, Zwischenstopp bei der Via Mala Schlucht, ein einzigartiges Naturmonument mit bis zu 300 m hohen Felswänden. Weiterfahrt nach Stresa am Lago Maggiore.

2. Tag: Borromäische Inseln – Stresa
Heute besuchen Sie die Borromäischen Inseln – die „Perlen des Lago Maggiore“. Isola Bella – Führung durch den riesigen Palast, Muschelgrotte und prachtvoller Gartenanlage. Mittags Schifffahrt auf die Isola dei Pescatori – die Fischerinsel mit unzähligen Restaurants, Geschäften und engen Gassen, Möglichkeit zum Mittagessen – weiter auf die Isola Madre. Im Garten tummeln sich zwischen Azaleen, Kamelien und Rhododendren unzählige Pfaue, Papageie und Fasane. Am späten Nachmittag geführter Rundgang durch Stresa.

3.Tag: Baveno – Lago Maggiore Express
Erleben Sie heute einen Tag voll bizarrer Gegensätze: Mit dem Bus erreichen Sie Domodossola. Mit der Centovalli-Bahn kommen sie über schwindelerregende Brücken, vorbei an Wasserfällen, durch das Tal der Hundert Täler nach Locarno – über 1.100 Höhenmeter legen Sie zurück. In Locarno angekommen, haben Sie Zeit die schöne Uferpromenade zu erkunden oder Gelegenheit zur Besichtigung der Wallfahrtskirche Madonna del Sasso. Am späten Nachmittag Schifffahrt über den Lago Maggiore retour nach Stresa.

4. Tag: Orta See – Insel San Giulio
Heute geht die Fahrt an den Orta See – eingebettet in den grünen Hügeln des Piemonts. Ein schöner Kapellenweg führt auf den 400 m hohen, dem Hl. Franz von Assisi geweihten Sacro Monte und zum Franziskanerkloster. Spaziergang zu den 20 Kapellen, die mit Fresken und Terrakottafiguren geschmückt sind. Danach Führung durch den Ort San Giulio di Orta und Zeit zur freien Verfügung. Anschließend Bootsfahrt zur Insel, Besichtigung der Kirche und Spaziergang auf dem Medidationsweg. Rückfahrt über Arona zum Hotel.

5. Tag: Heimreise
Rückfahrt über Mailand – Brescia – Verona – durch Südtirol zurück nach Ybbs.

Reisedetails

Pauschalpreis: EUR 595,- pro Person

  • Ausflug: Borromäische Inseln inkl. Schloss Führung ca. € 35,–
  • Einzelzimmerzuschlag: € 89,–
  • Reiseversicherungspaket: € 37,–

Inkludierte Leistungen:

Anmeldungen erbeten bis spätestens 31. Jänner 2018 bei
Frau Cmyral Elfi 0680/2122116 und/oder Frau Fraiden Hilda 0676/7412517

Eine schöne und erlebnisreiche Reise wünscht Ihnen Ihr Reisebüro Team.

MALTA

vom 20. – 26. Oktober 2018 – auf den Spuren der Kreuzritter und des Apostels Paulus

Malta ist eine junge Republik mit wechselvoller Geschichte, die bis in die Jungsteinzeit zurückreicht, als die Bewohner einer Fruchtbarkeitsgöttin megalithische Tempel weihten. Paulus erlitt auf seinem Weg nach Rom Schiffbruch vor Malta und brachte das Christentum auf die Insel, die eine größere Kirchendichte aufweist als Rom. Araber, Normannen, Aragoneser und andere Eroberer beherrschten die Insel. Karl V. übergab Malta dem Johanniterorden, der die Insel mit Künstlern wie Caravaggio zu kultureller Blüte führte und zum Schutzschild Europas gegen türkische Eroberer ausbaute. Napoleon übernahm Malta kurzzeitig von den Johannitern, ehe die Engländer – von den Maltesern zu Hilfe gerufen – bis zur Unabhängigkeit Maltas die Herrschaft erlangten. Erleben Sie die Inseln Malta und Gozo mit ihren geheimnisvollen Tempeln, mittelalterlichen Festungen und prächtigen Renaissance- und Barockbauten bei dieser Bildungsreise der Pfarre Neumarkt/Ybbs – begleitet von Dechant Mag. Daniel Kostrzycki.

Reiseprogramm

1. Tag: Samstag 20.10.2018 (Aufbruch und Ankommen)
Bustransfer von Neumarkt zum Flughafen Wien-Schwechat. Linienflug von Wien nach Malta. Hotelbezug für sechs Nächte. (Voraussichtliche Flugzeiten ab Wien 10.40 Uhr an Malta 12.50 Uhr). Vorabendgottesdienst in der Katholischen Kathedrale San Francis of Assisi (ca. 10 Minuten zu Fuß vom Hotel entfernt)

2. Tag: Sonntag 21.10.2018 (Hauptstadtimpressionen)
Ausflug nach Valletta: Überblick über die Hafenanlagen, Buchten, Festungen, Hafenorte von den Upper Barraca Gardens aus; Gang durch die engen Straßen der Stadt zu den verschiedenen Herbergen der Ritter, zur Johanneskirche (Kokathedrale) mit ihren Seitenkapellen und Oratorium und zum Großmeisterpalast. Das Nationalmuseum in der ehemaligen Auberge de Provence zeigt einmalige Exponate der Archäologie und Geschichte Maltas; Besuch der „Malta Experience“, eine Multivisionsschau, die die 7000-jährige Siedlungsgeschichte der Insel lebendig werden lässt. Vom Fort St. Elmo, der ältesten Bebauung der Stadt, genießen Sie einen herrlichen Blick über die Hafeneinfahrt. Rückkehr zum Hotel.

3. Tag: Montag 22.10.2018 (Paulustraditionen)
Ausflug nach Rabat: Besuch im Höhlenheiligtum der Pauluskirche (falls geöffnet) und Besichtigung des Wignacourt-Museums, eine barocke Residenz des Großmeisters Aloph de Wignacourt, die durch einen Tunnel mit der St. Paulus-Grotte verbunden ist. Das Museum zeigt Sammlungen maltesischer Kunst. Besichtigung der Römischen Villa und Besuch in Mdina, der alten Hauptstadt der Insel: Gang durch die „schweigende Stadt“ und Besuch der Kathedrale. Kleine Wanderung (ca. 1,5 Std.) von den Busketto Gardens zu den wildromantischen Dingli-Klippen mit Besichtigung der geheimnisvollen Schleifspuren im Fels. Besuch der Limestone Heritage: Erlebnissteinbruch über die Geschichte des berühmten maltesischen Kalkstein. Rückkehr zum Hotel.

4. Tag: Dienstag 23.10.2018 (Szenenwechsel: Gozo)
Überfahrt mit dem Schiff zur Insel Gozo. Zunächst Fahrt ins malerische Städtchen Gharb mit der bedeutendsten Wallfahrtskirche Maltas, Ta’Pinu (Gottesdienst). Die Dwejra-Bucht bietet schöne Ausblicke auf den Fungus-Felsen, das Felsentor Tieqa Zerqa und den „Inlandsee“. Panoramafahrt über Gozo mit Besuch der Tempelanlage von Ggantija, der größten Tempelanlage des maltesischen Archipels. Fahrt über Marsalforn an den Salzpfannen entlang zum Inselhauptort Victoria: Besuch der Kathedrale und der Kirche St. Georg; Panoramablick vom Mauerring der Zitadelle über ganz Gozo. Mittagessen mit gozitanischen Spezialitäten (im Reisepreis inkludiert). Fährfahrt mit dem Schiff zur Hauptinsel und Rückkehr zum Hotel.

5. Tag: Mittwoch 24.10.2018 (Fischerdorf und Frühgeschichte)
Zunächst Besichtigung der beeindruckenden Tempelanlagen von Hagar Qim und Mnajdra. Fahrt in das malerische Fischerdorf Marsaxlokk: freie Zeit und Gelegenheit zum Mittagessen in einem der Fischrestaurants (nicht inkludiert). Die große Tempelanlage von Tarxien, die wir am Nachmittag ausgiebig studieren, fasziniert jeden Besucher.

6. Tag: Donnerstag 25.10.2018 (Kirchen, Gärten, Hafenrundfahrt)
Besuch zweier sehr interessanter Marienkirchen: Zunächst in Mellieha mit frühchristlichem Heiligtum und dem hl. Lukas zugeschriebenen Marienbild (Gottesdienst). Dann die Marienkirche von Mosta, deren Riesenkuppel von vielen Orten der Insel zu sehen ist. Die botanischen Gärten von San Anton sind eine Oase der Stille. In Sliema Hafenrundfahrt (Grand Harbour). Abschließend Besuch an der Paulusbucht, dem traditionellen Ort des Schiffbruchs (Apg 27,41-28,1). Rückkehr zum Hotel.

7. Tag: Freitag 26.10.2018 (Abschied und Heimreise)
Fahrt zum Flughafen und Rückflug nach Wien. (Voraussichtliche Flugzeiten ab Malta 16.35 an Wien 18.50 Uhr). Bustransfer zurück nach Neumarkt.

Programmänderungen aus technischen Gründen möglich!

Reisedetails

Unsere Leistungen:

  • Bustransfers von Neumarkt/Ybbs zum Flughafen Wien-Schwechat und zurück
  • Linienflug mit Air Malta von Wien nach Malta und zurück
  • Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren (Stand: Dezember 2017)
  • Unterkunft in einem Hotel der 4*-Kategorie in Doppelzimmern mit Bad/Dusche/WC
  • Halbpension: Frühstück und Abendessen
  • typisch gozetanischer Mittagssnack
  • Eintrittsgelder laut Programm
  • Qualifizierte, deutschsprachige örtliche Reisebegleitung
  • Trinkgeldpauschale für örtliche Reisebegleitung, Busfahrer sowie Hotelpersonal
  • Wahlweise Rucksack, Umhängetasche oder Taschenschirm
  • Stornoschutz VOR Antritt der Reise (Gemäß den allgemeinen Reisebedingungen (ARB 92/7.110) werden beim Rücktritt vom Vertrag bestimmte Stornogebühren fällig. Beim Rücktritt aus wichtigem Grund sind Sie bei Biblische Reisen gegen diese Kosten ohne Selbst-behalt geschützt. Folgende Gründe werden anerkannt: Tod, schwerer Unfall oder unerwartet schwere Erkrankung des Reiseteilnehmers oder von mitbuchenden Kindern, Ehegatten, Eltern, Schwiegereltern oder im gemeinsamen Haushalt lebenden Lebensgefährten.      Bedeutender Schaden am Eigentum des Reiseteilnehmers. Tod oder lebensgefährliche Erkrankung der unter Punkt 1 genannten Angehörigen des Reiseteilnehmers.

Pauschalpreis

€ 1.260,00 ab 31 Reiseteilnehmern, € 1.310,00 ab 26 Reiseteilnehmern, € 1.360,00 ab 21 Reiseteilnehmern. Einzelzimmerzuschlag € 190,00 pro Person für 7 Nächte. Meerblickzuschlag € 60,00 pro Person für 7. Nächte.

Bitte beachten Sie die weiteren Informationen am Reisefolder (samt Anmeldeformular) >>> Bildungsreise-Malta-2017 <<<

Auskunft und Anmeldungen:

  • Dechant Mag. Daniel Kostrzycki  0676/826633263,
  • e-mail: pfarre.neumarkt@aon.at; Tel. 07412/58956
  • Anmeldeschluss: 30.6.2018  (Nachmeldungen auf Anfrage möglich!)

Wir blicken zurück auf …

MAROKKO

„Oasen, Kasbahs und Königsstädte“ Bildungsreise am 21. bis 28.10.2017.

POLEN

27. Juli bis 02. August 2017: Pilgerreise Polen

Schöne Pilger- und Kulturreise in die Heimat von Dechant Daniel mit herzlichen Begegnungen

Bei der 8-tägigen Pilger- und Kulturreise mit Pfarrer und Dechant Daniel Kostrzycki konnten die 43 Teilnehmer schöne Städte, viele interessante Kulturgüter und fruchtbare Landschaften Polens kennenlernen. Die Heimat von Pfarrer Daniel zu besuchen, Gottesdienst in seiner Heimatpfarre zu feiern und dem Priesterseminar seines Studiums einen Besuch abzustatten, das waren ganz besondere Erlebnisse! Die herzlichen Begegnungen mit der Familie von Pfarrer Daniel und der Gegenbesuch beim Chor JAWOR werden lange in Erinnerung bleiben.

Herzlichen Dank an alle Helfer für die gute Vorbereitung und Durchführung!

Die Balkanstaaten

Mazedonien, Albanien, Montenegro und Kroatien.
Eine 8-tägige Pilger- und Kulturreise vom 10.-17.Oktober 2016 unter der Leitung von Dechant Daniel Kostrzycki.

Neben uralten Klöstern und historischen Burganlagen wurden auch moderne Städte besichtigt. Abwechslungsreiche Landschaften wie der Nationalpark Mavrovo in Mazedonien mit seinen herbstlich bunt gefärbten Wäldern, die schwarzen Berge und die traumhaft schönen Meeresbuchten Montenegros erfreuten unsere Sinne. Mit herrlichen Ausblicken belohnt wurden wir bei idyllischen Bootsrundfahrten und spannenden Busfahrten über gebirgige und serpentinenreiche Bergstraßen.

Mit dem Besuch des Geburtshauses von Hl. Mutter Teresa in Skopje/Mazedonien, einer Friedensandacht im Kloster Sveti Naum/Albanien und Gottesdiensten in Podgorica/Montenegro sowie Dubrovnik/Kroatien konnten wir frohe Gemeinschaft im Glauben erleben. Mit Unterkünften in guten Hotels und mit köstlichen nationalen Speisen und Weinen war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Das Kennenlernen von Kultur und Geschichte dieser verschiedenen Völker und Regionen hinterließ bei den 26 Teilnehmern bleibende Eindrücke.

Hilda Dorninger

Sizilien

Pilger- und Kulturreise 2015

27 Pilger aus den Pfarren Neumarkt/Y., St.Martin/Y. und Nachbarpfarren bereisten vom 12. bis 19.10.2015 mit Dechant Daniel Kostrzycki die Mittelmeerinsel Sizilien. Interessante historische Stätten wie der Archäologische Park in Syrakus, die Villa Casale mit ihren wunderschönen Bodenmosaiken, das griechisch-römische Theater in Taormina und das Tal der Tempel in Agrigento wurden aufgesucht. Im „Ohr des Dionysios“ verlieh die Akkustik dem Gesang unserer Gruppe eine unglaubliche Größe. Bei Stadtführungen in Catania, Palermo, Monreale, Erice, Castelbuono und Cefalú lernten wir Geschichte und Gegenwart der Sizilianer kennen und bei gemeinsamen Mahlzeiten konnten wir typische regionale Gerichte und sizilianischen Wein genießen. Beeindruckt waren wir von der Auffahrt auf den Vulkan Ätna und dem Rundgang am Kraterrand in 3000m Höhe! Dechant Daniel Kostrzycki begleitete uns in diesen Tagen mit Texten und Gebeten und wir durften mit ihm in der Wallfahrtskirche Madonna delle Lacrime, in der Felsenhöhle-Kapelle der Hl. Rosalia am Monte Pellegrino sowie im Marienheiligtum Santuario di Gibilmanna berührende Gottesdienste feiern. Warmes sommerliches Wetter begleitete die Teilnehmer auf den Touren und schnell wuchs die Gruppe zu einer schönen freundschaftlichen Gemeinschaft zusammen.

Bericht und Fotos: Hilda Dorninger

Portugal und Santiago de Compostela

Pilgerreise 2014

33 Reiseteilnehmer kehrten beeindruckt von unserer 9-tägigen Pilgerreise nach Portugal und Santiago de Compostela zurück. Vom 13. bis 21. Oktober standen Rundfahrten und Führungen in Lissabon, mit der monumentalen Statue Christo Rei und der riesigen Hängebrücke über den Tejo, und Führungen in anderen schönen Städten wie Coimbra und Porto auf dem Programm. Wir staunten über gewaltige alte Bauten wie das gotische Kloster Batalha und das Zisterzienserkloster Alcobaca sowie die einst größte Kirche Lissabons, den Convento dos Jeronimos de Belem. Der Königspalast in Sintra hüllte sich bei unserem Besuch leider in dichte Nebelschwaden, dafür zeigten sich die stürmische Atlantikküste in Nazare und das sogenannte „Ende der Welt“ im galicischen Finisterre in strahlendem Sonnenschein. Von den abendlichen Lichterprozessionen in Fatima und dem festlichen Gottesdienst in der Kathedrale Santiago de Compostela waren wir berührt und beeindruckt. Sehr schön war es, dass wir in der Kapelle zur Hl.Familie in Fatima und in der Kirche Santa Cruz in Coimbra ganz persönlich gestaltete Gottesdienste feiern durften. Bei der Feier der Hl.Messe in einer Kapelle der Kathedrale in Braga schloss sich uns auch eine Reisegruppe aus Deutschland an. Die von der Lufthansa wegen Streiks gestrichenen Rückflüge wurden von unserem Reisebüro rasch durch Umbuchungen auf andere Fluglinien ersetzt und so konnten wir sicher und zeitgerecht zurückkehren.

Herzlichen Dank an unseren Herrn Pfarrer Daniel, der diese wundervolle Reise zusammengestellt und begleitet hat!
Hilda Dorninger

Fotos von dieser Reise: Hilda Dorninger u. Daniel Kostrzycki