Fotogalerie

Bilder des Jahres 2017

Beim Training für das Diözesan-Jugendfußballturnier Fair Kick am 4. März im Stift Melk.wurde von zwei Gruppen aus der Pfarre St. Martin und einem Team aus der Pfarre Neumarkt mit Dechant Daniel im Turnsaal der Volksschule Neumarkt fleißig gekickt und hart trainiert! Zur Belohnung und als Stärkung gab es nach dem Training für Alle süße Faschingskrapfen.

Kirchweihfest am 29. März 2017

Es ist schon 25 Jahre her, daß unsere Kirche nach langjähriger Planung und zweijähriger Bauzeit am 29. März 1992 von Altbischof Dr. Franz Zak geweiht worden ist.

Bei gut besuchten Filmvortrag "Ein Freudentag für die Pfarre Neumarkt" hat unser Herr Altpfarrer Johann Streißelberger am 22. März Erinnerungen an die bischöfliche Weihe und den festlichen Gottesdienst geweckt und mit kurzen aber sehr informativen Bildsequenzen der langjährigen Planung und des teilweise sehr schwierigen Bauvorganges gedacht.

Mit der Festpredigt beim Festgottesdienst am 26. März und der anschließenden Agape im Pfarrzentrum hat das Fest seinen Abschluß gefunden.

Am Sonntag, 23.04.2017 brachen wir mit 55 Ministranten und ihren Begleitpersonen nach der gemeinsamen Feier der Hl. Messe zu unserem jährlichen Ministrantenausflug auf. Heuer fuhren wir nach Wien, wo wir erstmals Station in einem japanischen Restaurant machten und uns mit exotische klingende Speisen stärkten. Nach einem Spaziergang durch den bunt blühenden Schönbrunner Schlosspark konnte jeder auf eigene Faust das technische Museum erkunden. Nach dem Fußmarsch zum Westbahnhof blieb noch Zeit für eine kleine Stärkung, bevor wir mit dem Zug wieder die Heimreise antraten.

Bei wunderschönem Frühlingswetter erlebten wir einen tollen Ausflug nach Wien, der uns unserer Minigemeinschaft wieder einmal so richtig erleben ließ.

Täuflingsfest am Sonntag 7. Mai 2017

Schön, fröhlich, lebendig – so war der Gottesdienst, zu dem alle Familien eingeladen waren, deren Kinder im vergangenen Jahr in unserer Pfarrkirche getauft worden waren. Das Familienmessteam hatte gemeinsam mit Dechant Daniel Kostrzycki den Gottesdienst vorbereitet und eine kleine Musikergruppe erfreute die Mitfeiernden mit musikalischen Einlagen und begleitete den Volksgesang.

Im Anschluss an die Messfeier wurden die Familien im Pfarrzentrum bei Kaffee und Kuchen bewirtet. Die Kinder konnten sich am Spiele-Teppich vergnügen. Als kleines Abschiedsgeschenk gab es in Blumentöpfchen gesäte Sonnenblumenkerne.

Unsere Ministranten hatten viel Spaß beim Mini-Tag im Stift Lilienfeld

Der Mini-Tag am 6. Juni 2017 im Stift Lilienfeld bot für die ca. 2.500 Ministrantinnen und Ministranten eine Riesenauswahl an tollen Möglichkeiten für interessante und lustige Spiele, kreative Workshops und fröhliche Gemeinschaft. Mit Spezialführungen konnte man das Stift näher kennenlernen, sogar der Dachboden und die Glockenstube wurden bestiegen. Abt Matthäus Nimmervoll feierte mit den Kindern und Jugendlichen in der Stiftsbasilika einen Gottesdienst. Rund 150 ehrenamtliche Helfer trugen zum Gelingen dieser Riesenveranstaltung bei und verteilten etwa 3.500 Portionen Nudeln mit Sauce als Mittagessen. Der bunte und fröhliche Tag wird unseren Minis in guter Erinnerung bleiben!

Busfahrt zur Langen Nacht der Kirchen nach Wien

Die Fahrt am 9. Juni 2017 zur Langen Nacht der Kirchen in Wien war ein ganz besonderes Erlebnis. Besucht wurden der Stephansdom, die älteste Kirche Wiens – die Ruprechtskirche, die Kapelle im Heiligenkreuzerhof und  die Päpstlichen Missionswerke. Auch die Spaziergänge durch die belebten Gassen Wiens in dieser lauen Sommernacht waren sehr stimmungsvoll und werden den 24 Teilnehmern in Erinnerung bleiben! Herzlichen Dank an Susanne Pichelmann für die Organisation dieser gelungenen Veranstaltung!

Bericht: Hilda Dorninger

Foto: Susanne Pichelmann

Ehejubiläumsmesse mit 8 Jubelpaaren

Acht Jubelpaare feierten am 18. Juni 2017 beim festlich gestalteten Gottesdienst gemeinsam ihre Ehejubiläen, von der Silberhochzeit bis zur Eisernen Hochzeit (65 Ehejahre). Danach wurde von den Paaren auf der Pfarrwiese ein Baum gepflanzt und bei einer Agape im Pfarrzentrum ein Gläschen Wein genossen.

Fotos: Hilda Dorninger

Auszeichnungen für Pfarrgemeinde- und Pfarrkirchenräte

Mit dem Ehrenzeichen vom Hl.Hippolyt in Bronze wurden am Sonntag 16. Juli 2017 Josefa Enengel und Eckart Danner für ihr langjähriges Wirken im Pfarrgemeinde- und Pfarrkirchenrat ausgezeichnet. An weitere fünf verdiente Mitarbeiter der Pfarre, Johann und Hildegard Dorninger, Eduard Gruber, Leopoldine Mairhofer, Leopold Rab, überreichte Dechant Daniel Kostrzycki Urkunden mit Dank und Anerkennung der Diözese und gratulierte namens der Pfarre.

Priesterjubiläen

In einer netten Geste brachte bei der Feier des Pfarrfest-Gottesdienstes am Sonntag 16. Juli 1017 die Vertretung des Pfarrgemeinderates zum Ausdruck, wie sehr der seit acht Jahren hier tätige Pfarrer und Dechant Daniel Kostrzycki  geschätzt wird. Sein 10-jähriges Priesterjubiläum wurde zum Anlass genommen, um ihm Danke zu sagen und mit Mostviertler Spezialitäten für Energienachschub zu sorgen. Auch Johann Streißelberger, Pfarrer in Pension, konnte beim Pfarrfest Glückwünsche der Pfarre und ein Mostviertler Präsent entgegennehmen, allerdings blickt er schon auf 55 Jahre seines Priesterlebens zurück.

Nach den Ehrungen langjähriger Pfarrgemeinde- und Pfarrkircheräte und der Gratulation an unseren Herrn Pfarrer zu seinem 10-jährigen Priesterjubiläum zog es die Besucher zum Pfarrfest. Fleißige Hände hatten schon "vorgearbeitet" und damit für eine reibungslose Versorgung mit Speisen und Getränken gesorgt. Das neue "Feste-Team" Maria Gutlederer und Helmut Sitz (mit Rat und Tat vom alten Team Maria Löschl und Thomas Zeitlhofer unterstützt) haben mit den zahlreichen alten und neuen Helfern die Aufgabe mit Bravour bewältigt. Ein herzliches Danke an alle Helfer, Unterstützer und Sponsoren, sowie an Magic Akkordeon für die musikalische Umrahmung - und einen nochmaligen Applaus der Senioren-Volkstanzgruppe Randegg für ihren Auftritt am Abend.

8-tägige Pilger- und Kulturreise mit tollen Eindrücken und herzlichen Begegnungen

Bei der 8-tägigen Pilger- und Kulturreise mit unserem Herrn Pfarrer und Dechant Daniel Kostrzycki in seine Heimatregion in Polen konnten die 43 Teilnehmer  schöne Städte wie Krakau, Przemysl, Lublin und Sandomierz mit ihren Kulturgütern, Kirchen und Schlössern kennenlernen. Ein Tagesausflug in die Ukraine führte in die ehemalige K&K-Stadt Lemberg. Beim Gottesdienst in Lagiewniki gedachten wir der Hl. Schwester Faustina und  in Pawlowka feierten wir gemeinsam mit Einheimischen die Hl.Messe auf einem Soldatenfriedhof. Ein ganz besonderes Erlebnis war die herzliche Begegnung mit der Familie von Pfarrer Daniel, der gemeinsame Gottesdienst in seiner Heimatkirche mit anschließender Agape und das Kennenlernen der Sehenswürdigkeiten seines Heimatortes. Auch dem Priesterseminar, in welchem er einst studiert hatte, statteten wir einen Besuch ab und feierten in der Kapelle Gottesdienst. Dem Chor JAWOR, welcher im Juli vorigen Jahres in unserem Pfarren zu Besuch war, statteten wir einen Gegenbesuch ab und konnten dabei polnische Gastfreundschaft und Fröhlichkeit erleben. Auf der Heimreise machten wir in Wadowice Halt und waren von der Kirche im Geburtsort von Papst Johannes Paul II. und der ihm gewidmeten Ausstellung in seinem Geburtshaus beeindruckt.

Vom 3. bis 7. Juli waren wir Gruppenleiter gemeinsam mit insgesamt 25 Jungscharkindern und 7 Küchenteammitgliedern auf Jungscharlager. Heuer haben wir unsere Zelte nach 5 Jahren wieder einmal in Oberndorf, wo wir von Familie Prankl mit offenen Armen empfangen wurden, aufgeschlagen. Das Thema des diesjährigen Lagers war „Griechenland – Götter – Olympiade“: Aktivitäten wie Wandertag, Workshops, Postenlauf, Ballspiele, Fackelzug, Lagerwache, Olympiade, Küchendienst, Wasserrutsche/ Schlammschlacht und vieles mehr standen heuer am Programm. Ein Pflichtpunkt am Jungscharlager ist die alljährliche Lagergeschichte, wovon jeden Abend ein Teil am Lagerfeuer schauspielerisch dargeboten wurde. Die Küchenteammitglieder und Gruppenleiter gaben ihr Bestes und sorgten mit lustigen Reimen für gute Unterhaltung.

Ein besonderes Highlight des diesjährigen Lagers waren die Fahnendiebe. In einer Nacht versteckten sich gleich 2 Gruppen im Wald und in den Feldern rund um unseren Lagerplatz, um unsere Fahne zu stehlen. Bei jedem kleinsten „Knacks“ zuckten wir zusammen und stellten uns sofort rund um den Fahnenmast. Gemeinsam mit unseren Burschen entpuppte sich Pfarrer Daniel als begabter „Fahnendiebjäger“. Sie lauerten ihnen auf und konnten einige von ihnen erwischen. Schlussendlich waren wir aber doch unterlegen und unsere Fahne wurde gestohlen.

Am letzten Abend haben uns die Diebe besucht und unsere Fahne zurückgebracht. Natürlich nicht ohne Strafe!

Verköstigt wurden alle Teilnehmer von unserem Küchenteam, das mit Liebe am Werk war und uns wieder mit verschiedenen Köstlichkeiten versorgte. An dieser Stelle sei ein großes Dankeschön an alle Beteiligten ausgesprochen, ohne deren Hilfe das ganze Lager nicht stattfinden hätte können. Bedanken wollen wir uns aber auch bei allen Kindern, denn ohne sie würde es überhaupt kein Lager geben. Vor dem nach Hause fahren haben die Kinder gesagt: „Eine Woche ohne Handy ist doch nicht so schlimm!“

Spätestens nach dieser Aussage können wir von einer sehr gelungenen Woche sprechen! Die Kinder, aber auch wir Gruppenleiter, hatten großen Spaß und konnten vieles erleben.

Anna Fromhund

Erste Kinderwallfahrt zur Kapelle in Kemmelbach

Die erste Kinderwallfahrt der Pfarre Neumarkt am Samstag 9. September begann in der Pfarrkirche mit Singen und Beten und führte zu Fuß und mit Kinderwägen auf verkehrsfreiem Weg zur Kapelle in Kemmelbach. Frauen des Familienmessteams hatten eine Zwischenstation mit einem Spiel und Fürbitten sowie die Schlussandacht in der Kapelle liebevoll und kindgerecht unter dem Thema „Arche Noah und der Regenbogen“ gestaltet, um auf diese Weise den Kindern die Liebe Gottes näherzubringen.

Fotos: Hilda Dorninger

Pfarrwallfahrt nach Maria Taferl

Ein blumengeschmücktes Vortragekreuz begleitete am Sonntag 10. September die 84 Fußwallfahrer bei der gemeinsamen Pfarrwallfahrt nach Maria Taferl. Viele weitere Gläubige schlossen sich den Wallfahrern in Marbach bzw. bei den 7-Schmerzen-Stationen an oder kamen direkt zur Feier des festlichen Gottesdienstes in die Basilika. Der Festgottesdienst wurde vom Kirchenchor der Pfarre St.Martin und der Musikgruppe Mandl musikalisch umrahmt, eine Bläsergruppe des Musikvereines St.Martin empfing die Wallfahrer in Marbach und begleitete sie durch Marbach und bei den Stufen-Gebetsstationen.

Fotos: Hilda Dorninger, Karl Haslauer

Unser Ministrantenjahr hat am 8. September mit einer Ministrantenstunde und der Feier der Heiligen Messe begonnen. Es war sehr erfreulich, dass sich in den letzten Wochen davor viele Erstkommunionskindern dafür interessiert haben. Ihre Ausbildung zum Ministranten hat damit begonnen, zu Christkönig werden sie dann in unsere Minigemeinschaft aufgenommen werden.

Wenn auch Du ministrieren möchtest, dann melde Dich in der Pfarrkanzlei! Wir freuen uns über Kinder jeden Alters!

Über 50 Pfarrangehörige der Pfarren Neumarkt und St.Martin besuchten am Sonntag 24. September 2017 den Gottesdienst zum „Krankensonntag“ in der Pfarrkirche Neumarkt. Dechant Daniel Kostrzycki spendete das Sakrament der Krankensalbung und der angehende Diakon Christian Mayr sprach in der Predigt tröstende und stärkende Worte. Für die musikalische Umrahmung sorgten Christl und Eva Dachsberger mit Gesang und Barbara Mayr an der Orgel. Die MitarbeiterInnen der Arbeitskreise Caritas aus beiden Pfarren hatten im Pfarrzentrum bei hübsch gedeckten Tischen eine Kaffeejause vorbereitet und die Gottesdienstbesucher genossen dort nach der Hl.Messe bei netter Unterhaltung Kaffee und Kuchen.

Marokko – ein sehenswertes Land

Von der Bildungsreise nach Marokko konnten wir viele interessante Eindrücke mit nach Hause nehmen. Vom 21. bis 28. Oktober 2017 bereisten 40 Teilnehmer mit Dechant Daniel Kostrzycki dieses Land im Nordwesten Afrikas. Etwa 2300 Kilometer legten wir in diesen Tagen mit dem Reisebus zurück, von Stadt zu Stadt, durch wüstenähnliche Landschaften und fruchtbare Gegenden, über Gebirgspässe im Hohen Atlas, zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten.

Letztere waren ohne Zweifel die Königsstädte Rabat, Fes, Meknes und Marrakesch mit ihren sehenswerten Palästen und Moscheen. In den alten Stadtteilen staunten wir über Handwerker, die in engen Gassen und winzigen Werkstätten ihrer Arbeit nachgehen und Gebrauchs- und Kunstgegenstände herstellen. Die quirligen Märkte mit ihren vielfältigen Gerüchen nach Gewürzen, Obst und manch anderem mutete uns exotisch an.

Es war schön, In Fes und in Marrakesch in Katholischen Kirchen Gottesdienste zu feiern. Einer der Höhepunkte war der Ausflug in die Sahara. Jeeps brachten uns zu den Sanddünen und beim Kamelritt über die Dünen tauchte die untergehende Sonne  die bizarre Wüstenlandschaft in rotes Licht. Die Begegnungen mit den gastfreundlichen Menschen sowie die Teezeremonien und die typisch marokkanischen Speisen aus der Tajine werden uns lange in Erinnerung bleiben. Es war eine höchst interessante Reise in sehr netter Reisegemeinschaft!

Hilda Dorninger

GEBURTSTAGSJUBILARE

Erstmals waren unsere Geburtstagsjubilare am 15.11.2017 zu einer gemeinsamen Feier der Pfarre und der Marktgemeinde Neumarkt in das Gasthaus „Schwarzer Adler“ eingeladen und verbrachten bei einem guten Mittagsmahl und netter Gesellschaft ein paar fröhliche Stunden.

CHRISTKÖNIGSMARKT

Dank der Arbeit vieler fleißiger Frauen und Männer konnten Adventkränze, Gestecke und Türschmuck für den Christkönigsmarkt gefertigt werden. Unter anderem wurde auch der große Adventkranz für unsere Pfarrkirche in fünfstündiger Arbeit kunstvoll gesteckt.

Der Festgottesdienst zum Patrozinium unserer Pfarrkirche wurde am 3.12.2017 vom Chor der Volksschule Neumarkt und dem Schülerorchester der Musikschule mit Gesang und Musik festlich umrahmt. Einige Schüler erinnerten in einem Spiel an das Leben und Wirken des Kirchenpatrons und am Schluss der Hl.Messe kam der Nikolaus in die bis zum letzten Platz gefüllte Kirche und verteilte Süßigkeiten an die Kinder.

Beim Adventkonzert des Katholischen Bildungswerkes am  3.12.2017 erfreute der Musikverein Neumarkt mit stimmungsvollen und fröhlichen Advent- und Weihnachtsliedern aus vielen Ländern und Kapellmeister  Gerhard Schnabl ließ in verbindenden Worten aufleuchten, wie Weihnachten anderswo gefeiert wird.

Bei adventlicher Stimmung fand die Senioren Adventfeier am 4.12.2017 im Pfarrzentrum statt. Bei köstlicher Weihnachtsbäckerei, Kaffee & Wein, las Franz Plobner lustige und besinnliche Adventgeschichten. Drei junge Damen von der Musikschule Ybbsfeld umrahmten die Feier mit ihren schönen Stimmen. Über die zahlreichen Besucher freute sich der Arbeitskreis ,,Ehe und Familie‘‘.

 

Bilder des Jahres 2016

Der jährliche Ministrantenausflug brachte die Mini`s aus St. Martin und Neumarkt am 26.6.2016 nach Linz. Luftige Höhen im Linzer Dom und beim "Höhenrausch" bleiben sicher lange in Erinnerung.

Katholisches Bildungswerk "Sternfahrt Ungarn – Budapest" - Bildungsreise vom 13.- 17. Juni 2016

 

Bilder des Jahres 2015

Kirchenchorausflug nach Enns

Der Kirchenchorausflug 2015 führte am 4. Juni in die Stadt Enns, wo die Kirchenchormitglieder mit Ehegatten sowie weitere Mitarbeiter im liturgischen Dienst in einer Führung die Altstadt kennenlernten und den Spuren der beiden Heiligen Florian (der im Enns-Fluss seinen Märtyrertod fand) und Severin folgten. Für das leibliche Wohl sorgte der Kirchenwirt von St.Valentin, mittags im Stammlokal, abends in seinem Heurigen.

Fotos: Hilda Dorninger

Rückblick Pfarrgartenfest 2015 in Stichworten:

  • alles war gut vorbereitet
  • von Beginn weg Schönwetter, guter Besuch und Unterhaltung durch die Musikkapelle
  • starker Ansturm zur Mittagszeit
  • Flaute am Nachmittag, viele suchen Abkühlung im Bad oder zu Hause
  • am Abend kommt wieder Stimmung auf: Musikergruppe der Musikkapelle und Oberkrainer-Partie, dazu Heurigenjause und guter Wein
  • knapp vor Mitternacht, ein Regenschauer beschleunigt das Gartenfestende (nur 2 hartnäckige Tischrunden feiern weiter)
  • Ende gut, alles gut ... und Danke an alle Besucher und freiwilligen Helfer!

Schönes Fronleichnamsfest bei strahlendem Sommerwetter

Sommerlich schönes Wetter begleitete das Fronleichnamsfest 2015. Nach dem feierlichen Gottesdienst in der schön mit Blumen und Birken geschmückten Kirche führte die Prozession, begleitet von der Trachtenmusikkapelle, zum ersten Altar bei der Johannes-Kapelle auf dem Marktplatz.
Männer des Kameradschaftbundes trugen dabei den „Himmel“, weiters nahmen die Feuerwehr, der Kameradschaftsbund, die Goldhaubengruppe, die Gemeindevertretung, der Kirchenchor, Schulkinder und Erstkommunionkinder sowie eine große Schar Gläubiger an der festlichen Prozession teil.
Auf dem Kirchenplatz beim zweiten Altar erteilte Dechant Daniel Kostrzycki den feierlichen Segen und durch das Spalier der Feuerwehrmänner zog er danach mit dem Allerheiligsten in die Kirche ein.

(Fotos: Hilda Dorninger)

 

Bilder des Jahres 2014

UA-9871396-7