26. Februar im Pfarrzentrum

Fasten kann der Startknopf dafür sein, aufzuwachen, seine Verhaltensmuster zu überdenken und die Lebens- und Essgewohnheiten zu ändern. Es beginnt ein ganzheitlicher Reinigungsprozess, der den Blick fürs Wesentliche schärft. Es ist ein Symbol dafür, dass man bereit ist, Ballast abzuwerfen.

Elisabeth Rabeder

Mit dem traditionellen Fastensuppenessen wollen wir heuer wieder die Aktion Familienfasttag der Katholischen Frauenbewegung unterstützen. Mit dem Erlös werden Hilfsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika unterstützt. Inhaltlicher Schwerpunkt der Kampagne heuer ist das Thema „Care“, Modellprojekt der Frauen- und Nachbarschaftsinitiative AKKMA in Manila.

Die Spenden kommen der Aktion Familienfasttag zugute.

Foto von Karolina Grabowska von Pexels